ganzheitlich gesund

Meine basische Fastenkur

fasten ohne Krisen

„Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele gerne in ihm wohnt.“
Theresa von Avila, 1515 – 1582, Mystikerin, Kirchenlehrerin, Heilige

Fasten ist ein zeitlich begrenzter, freiwilliger Verzicht auf feste Nahrung. Es ist die intensivste Form der inneren Reinigung, Entsäuerung und Entschlackung. Fasten ist ein bewährtes Naturheilverfahren, das schon unsere Vorfahren mit bestem Erfolg für ihre Gesundheit einsetzten. Tiere ziehen sich bei Krankheit automatisch zurück und verweigern die Aufnahme weiterer Nahrung. Kinder verzichten bei Unwohlsein instinktiv, besonders bei Verdauungsproblemen und Bauchschmerzen oder bei sonstigen Krankheiten, auf das Essen, damit sich ihr Organismus auf ihre Genesung konzentrieren kann. Erwachsene gehen in solchen Fällen eher „kopfgesteuert“ über ihr „Bauchgefühl“ hinweg und essen, obwohl sie besser fasten sollten.

 

Warum wird das Fasten so wenig genutzt?

In unserer heutigen Überflussgesellschaft ist immer genug zu essen da, so dass es altmodisch und unsinnig erscheint zu fasten. Die Vorteile des Fastens sind zu wenig bekannt bzw. in Vergessenheit geraten. Stattdessen wird die Wirksamkeit immer einmal wieder angezweifelt. Dabei gibt es genug langjährige praktische Erfahrungen über die positiven Effekte. Fasten in regelmäßigen Abständen als aktive Gesundheitsprävention zu nutzen, den Körper dadurch von abgelagerten Schlacken zu befreien, bringt nicht nur körperliche Entlastung. Unter anderem konnte Prof. Gerald Huether aus Göttingen die positiven Effekte auf die Psyche in seiner Forschungsarbeit belegen. Beim Fasten verstärkt sich die gemütsaufhellende Wirkung des Botenstoffes Serotonin, des sog. Glückshormones. Auch in führenden Fastenkliniken konnte diese Wirkung bestätigt werden. Fastende beschreiben ihre Stimmung auch gerne mit Ausdrücken wie

  • „Ich fühl’ mich wie neugeboren“,
  • „Endlich raus aus dem täglichen Streß“,
  • „Ich bin endlich wieder entspannt und gelassen“.

Fakt ist, dass wir uns oft nicht die Zeit für eine solche Auszeit nehmen wollen und immer wieder eine Ausrede parat haben. Doch tut nicht gerade in unserer heutigen Gesellschaft Entschleunigung und Erleichterung mehr Not denn je?

 

Jentschura FastenkurFasten heute

Das Fasten gewinnt in unserer heutigen Gesellschaft eine neue wichtige Bedeutung, denn zahlreiche unserer modernen Zivilisationskrankheiten sind ernährungs- und verhaltensbedingt. Schon aufgrund der Überernährung mit Kohlenhydraten und Fett sind unsere Speicher für Kalorien rund um Bauch, Oberschenkel und Po meist gut gefüllt. Viele von uns sind heute zu dick! Auch unsere Speicher für Eiweiß sind übervoll

Die Folgen dieser sog. „Eiweißmast“ hat bereits Prof. Lothar Wendt zutreffend erforscht und beschrieben. Wenn mehr Eiweiß gegessen wird, als der Körper zur Regeneration braucht und auch mehr als vom Stoffwechsel abgebaut und ausgeschieden werden kann, so speichert der Organismus diese zurückgestauten Aminosäuren in Form von kollagenen Fasern, Mucopolysacchariden und anderen Strukturen zunächst im Bindegewebe zwischen den Zellen und dem Blutsystem, später auch in den Gefäßwänden der Adern, im Blut, in der Lymphe usw.

Ganz gravierende Folgen hat in unserer Zivilisation mittlerweile die Übersäuerung, welche massiv unsere Säure- Basen-Balance belastet. Die Alkalität unseres Blutes ist jedoch unsere Lebensgrundlage. Nur im basischen BereichBereich zwischen pH 7,35 bis 7,45 kann unser Blut ungestört fließen, die Billionen Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen sowie von Kohlensäure und weiteren sauren Stoffwechselendprodukten befreien.
Jedoch allein diese Entsäuerung ist bei der heute „normalen“ säureüberschüssigen Ernährungs- und Lebensweise kaum möglich. Sie überlastet den Organismus mit zuviel Fertiggerichten und Konservierungsmitteln, mit Fast Food und Geschmacksverstärkern, Zucker und Süßigkeiten, mit Genussmitteln wie Nikotin und Alkohol, Stress, Bewegungsmangel und/oder extremen körperlichen Belastungen, Schmerzmitteln, Medikamenten, Amalgam, mit anderen Vergiftungen u.v.m. Die Puffersysteme des Blutes sind mit der Neutralisierung und mit dem Abtransport von Säuren und Schadstoffen überlastet, und auch die Ausscheidungskapazitäten von Lunge, Nieren, Darm und Haut sind oft erschöpft. So kommt es zu einer dauerhaften Säurebelastung der Gewebe. Diese Übersäuerung muß unser Stoffwechsel zum Schutz seiner Säure-Basen-Balance mit Hilfe von Mineralstoffen neutralisieren. Bei der heute üblichen, vitalstoffarmen Ernährung bedient sich unser Organismus zur Neutralisierung von Säuren und Giften der Mineralstoffe aus seinen eigenen Depots. Die Folgen sind Haarergrauen und Haarausfall, Zahnverlust, brüchige Fingernägel sowie schnell alternde, dünne Haut, Sehnenrisse, Arthrose, Osteoporose, Bandscheibenleiden usw. Die gebildeten Neutralsalze können, ebenso wie zuvor die freien Säuren und Schadstoffe, nur begrenzt im Körper transportiert und ausgeschieden werden. Ein Übermaß an Neutralsalzen lagert sich als Schlacken ab in Form von Übergewicht, Cellulite, Gicht, Rheuma, Nieren-, Blasen- und Gallensteinen usw. Die Fett-, Eiweiß-, Säure- und Schadstoffspeicher sind voller denn je und machen eine Fastenkur wichtiger denn je!

 

Eine andere Variante: die Kraftkur

Reinigen Sie sich mit dem Dreisprung der Entschlackung, und stärken Sie sich mit vitalstoffreicher Ernährung!

Wer aus gesundheitlichen o.a. Gründen vom Fasten Abstand nimmt, der kann in Form einer Vitalkur etwas für sich und seine Gesundheit tun. Dabei spielt genau wie bei der Fastenkur der Dreisprung der Entschlackung eine wichtige Rolle. In der Vitalkur kann man sich mit einer gesunden Kost aus Gemüse, Salat, Kräutern, Sprossen, getreideähnlichen Pflanzen und Obst richtig satt essen. Diese Kur kann auch bei Stress im Alltag mühelos durchgehalten werden und bringt einen enormen Vitalstoffschub für den Organismus. Diese Kur kann z.B. eine Woche durchgeführt werden, aber auch beliebig verlängert werden. Manchmal kann es auch empfehlenswert sein, eine solche Vitalkur einer Fastenkur vorzuschalten. Dies ist von Fall zu Fall zu entscheiden.Folgende Dinge werden in der Vitalkur gemieden Glutenhaltiges Getreide wird in der Kur nicht verwendet, denn der übermäßige Getreideverzehr, besonders derjenige von Weißmehlprodukten, übersäuert den Organismus. Außerdem führt reichlicher Konsum von Brot und Brötchen auf die Dauer zur Glutenverkleisterung unserer Gefäße.

  • Milch und Milchprodukte verschleimen unsere Lymphe und unser lymphatisches Entsorgungssystem. Das Gleiche gilt für tierisches Eiweiß aus Fleisch, Fisch und Eiern. Verzicht oder Reduzierung dieser Lebensmittel wirken einer Eiweißüberlastung entgegen, auch einer Versauerung und Verschlackung unseres Organismus.
  • Zucker und zuckerhaltige Speisen, da diese einen idealen Nährboden für Gärungen und auch für Pilze darstellen.
  • Fertig- und Kunstprodukte wie beispielsweise Süßstoffe
  • Kochsalz
  • Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten, Bohnenkaffee

Eine Vitalkur lohnt sich, denn gerade in der heutigen Überflussgesellschaft konsumieren wir zuviele Genussmittel, zuviel tierisches Eiweiß, zuviel Fett, zuviel Kochsalz, Zucker und Weißmehl, welche unsere Zivilisationskrankheiten maßgeblich mitverursachen.

Zuviel, zuviel, zuviel…
dabei ist doch weniger manchmal mehr.

 

Wichtiger Hinweis

Alle Informationen auf dieser Webseite werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie beruhen auf unseren persönlichen Erfahrungen und sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen, weder für Mensch noch Tier. Grundsätzlich soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass unseren Ausführungen ein Heilversprechen zugrunde liegt. Jeder Benutzer ist ausdrücklich dazu angehalten, alle Empfehlungen und Richtwerte sorgfältig durch einen Spezialisten prüfen zu lassen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung dieser Angaben entstehen.

Shop direkt 50

Probiosa Online Shop

Hier geht es zum
Probiosa Online Shop


UNSER TIPP:
Meine Base

MEINE BASE Basenbad von P. Jentschura


Gerne beraten wir Sie zu unseren Produkten auch

via Email: info@probiosa.de

oder Telefon:

+49 (0) 2222 939813


Vita Biosa, Probiotischer Reiniger, Elyx, Entschlackung, Zeolith, Effektive Mikroorganismen, EM, Mikrobiom, Basische Körperpflege, EM für Haustiere, basisch, Pro-Top, Ovimed, EM Teichpflege, Entgiftung, Basenbad, Silage mit EM, Darmflora, Hildegard von Bingen, pH-cosmetics, Darmsanierung, ganzheitliche Pferdepflege, Darmreinigung, Kreislaufwirtschaft, Bokashi, Jentschura